Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Honorar

Das Honorar versteht sich inklusive 19% gesetzliche Mehrwertsteuer (Stand: Januar 2017). Für Geschäftskunden und Unternehmen gelten gesonderte Konditionen. Grundlage für die Berechnung ist der vereinbarte Termin. Hinzu kommen nach Vereinbarung Reisekosten und Spesen für Terminen bei Ihnen. Zu einem Aufpreis von 30% sind Abend- und Wochenendtermine möglich.

§ 2 Ort und Termine

Die Sitzungen finden in den Räumen von Dorothee Scheld nach vorheriger Terminabsprache statt. Sie dauern jeweils 90 Minuten, wenn nicht anderweitig vereinbart. Terminänderungen und Terminabsagen sind spätestens zwei Werktage vor der geplanten Sitzung abzusprechen. Sitzungen, zu denen der Klient ohne Absprache nicht erscheint, sind voll zu bezahlen.

§ 3 Vor- und Nachbereitung

Die Zeiten für Vor- und Nachbereitung Ihrer Termine sind bereits im Stundenhonorar enthalten. Übersteigt die Vorbereitung den üblichen Rahmen, so wird vorab ein individueller Satz abgesprochen.

§ 4 Rechnungsstellung

Die Abrechnung erfolgt im Anschluss an den jeweiligen Termin. Die Rechnungen sind innerhalb von sieben Tagen zur Zahlung fällig.

§ 5 Datenschutz

Ihre Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Gespeichert werden personenbezogene Daten, soweit es für die Durchführung des Coachings sowie zur Rechnungsstellung und Buchführung erforderlich ist. Eine weiter gehende Speicherung personenbezogener Daten findet nicht statt, auch nicht in anonymisierter Form.

§ 6 Wichtige Hinweise

Ein Coach will die Arbeit eines Psychotherapeuten, Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Deshalb soll eine laufende Behandlung nicht unter- oder abgebrochen, bzw. eine künftige notwendige nicht hinausgeschoben oder ganz unterlassen werden. Ein Coach hebt ärztliche Anordnungen in keinem Fall auf. Die Verantwortung liegt ganz beim Klienten.

Die angewandten Methoden und Produkte verstehen sich als leistungsförderndes Mentaltraining, bzw. Produkte zur Förderung desselben. Es sind keine Diagnoseverfahren, keine medizinische Therapien oder sonstige Heilkunde, behandeln keine Krankheiten und keine Krankheitssymptome. Es werden keine medizinischen Heilversprechungen abgegeben, die beim Klienten falsche Hoffnungen wecken können.

Bei der Beschreibung der körperlichen, emotionalen und mentalen Zustände – insbesondere durch die Verwendung von Wörtern wie Stress, Belastung, Sorge, Kummer, Unruhe, Angespanntheit und ähnlichen Begriffen – handelt es sich hier ausschließlich um die Beschreibung der Befindlichkeiten von gesunden Menschen innerhalb einer natürlichen Schwankungsbreite. Es soll in keinem Fall der Eindruck erweckt werden, dass die dargestellten Befindlichkeiten über ein gewisses Maß der Beeinträchtigung hinausgehen und Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhafte Beschwerden zu umschreiben versuchen oder gar repräsentieren.

Voraussetzung beim Klienten ist –wie auch sonst beim Coaching üblich– eine normale psychische und physische Belastbarkeit. Es ist in der freien Verantwortung und Entscheidung des Klienten, die angewandten Methoden und Produkte fortzusetzen, anzuwenden oder abzubrechen, ebenso die Zustimmung bzw. Ablehnung zu den Anwendungsabläufen abzugeben.

Der Klient wird über die angewandten Methoden aufgeklärt, sodass er weiß, was ihn erwartet. Der Klient kennt den Preis dafür (s. Honorar) und weiß, dass die Krankenkassen die angewandten Methoden und Produkte nicht bezahlen.

Stand: 15. Februar 2017

Was fällt Ihnen dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s